voice search – seo

Mit der gestiegenen Verbreitung der Sprachassistenten wie Siri auf dem iPhone, Amazons Alexa oder der Google Voice Search verändert sich das Suchverhalten der Konsumenten im Internet. Sie werden in ihren Anfragen präziser und verlangen buchstäblich neue Antworten von den Webseiten, die sie im Internet finden wollen. Um an diesem wachsenden Markt zu profitieren, kann die eine oder andere Anpassung an der eigenen Webseite nötig sein. Betrachtet man genauer, wer die Leute sind, die die Spracheingabe für eine Google Suche nutzen und wie die Technik dahinter aussieht, zeigt sich vor allem, dass es wieder die Inhalte sind, die an Bedeutung gewinnen.

Voice Search - SEO

Die Sprachsuche auf dem Vormarsch

An sich ist die Nutzung der Sprachassistenten auf verschiedensten Geräten keine Erfindung der letzten Monate. Siri ist schon eine lange Zeit auf dem iPhone verfügbar und lange ein Teil der Popkultur und der praktischen Nutzung. Es ist heute vor allem die starke Verbreitung der Voice-Assistenten die zeigt, dass der Bedarf an guten Lösungen steigt. Seit 2015 hat sich die Zahl der Suchanfragen verdoppelt und sowohl die Auswahl bei den Geräten als auch die allgemeine Bequemlichkeit sorgen dafür, dass immer mehr Menschen auf die klassische und organische Suche bei Google verzichten und sich stattdessen mit ihrer Suchanfrage an die Sprachassistenten richten. 

Für die Betreiber von Webseiten ergibt sich der Bedarf an Optimierung daraus, wie die Voice Search genutzt wird. So verändert sich nicht nur die Eingabe an sich, sondern auch die Semantik, die bei den Suchanfragen genutzt wird. Die Benutzer der Sprachsuche verlassen sich nicht einfach auf die Eingabe einzelner Keywords um ein Ergebnis zu erhalten. Hier einige Beispiele, wie die Voice Search sich von der klassischen abhebt:

  • Eingaben werden in der Regel in ganzen Sätzen, Phrasen oder Fragen formuliert, nicht mehr auf der Grundlage von Keywords.
  • In fast allen Fällen wird die Sprachsuche auf dem Smartphone oder Tablet genutzt. Die Suchergebnisse müssen also für mobile Endgeräte optimiert sein.
  • Bei den meisten Anfragen gibt es einen starken lokalen Bezug anstatt einer deutschland- oder gar weltweiten Suche.

 

Die Betreiber von Webseiten, die von dem neuen Traffic durch die Voice Search profitieren wollen, müssen sich also auf die Ansprüche der Benutzer einstellen, wenn sie positive Ergebnisse erzielen wollen. Eine Optimierung in Hinblick auf die Nutzung der Sprachassistenten ist wichtig und fokussiert sich vor allem auf den Content, um in Googles Algorithmus als das passende Ergebnis genutzt zu werden.

Voice Search - SEO

Die Grundlage: Inhalte für mobile Endgeräte optimieren

Wer es nicht bereits getan hat, sollte spätestens mit dem neuen Wachstum bei der Voice Search die Optimierung der eigenen Seite in Hinblick auf mobile Nutzer vorantreiben. Ein Besucher mit einem Smartphone oder Tablet wird andere Voraussetzungen haben und muss entsprechend empfangen werden. Zudem belohnt Google in seinem Algorithmus die Seiten, die bereits über eine mobile Optimierung verfügen. An erster Stelle steht dabei ein Design, das auf den mobilen Geräten eine optimale Anzeige garantiert. Eine Verbesserung der Ladezeiten ist wichtig, da im mobilen Netz noch immer im Durchschnitt weniger Geschwindigkeit zur Verfügung steht. Nicht zuletzt braucht es eine optimierte Navigation – die Faustregel ist, dass die Bedienung nur mit einem Daumen möglich sein muss. Google unterstützt bei dieser Optimierung mit dem eigenen Mobility-Friendly-Test.

Content, Content, Content – auch für die Voice Search von Bedeutung

Wer sich mit der Optimierung von Seiten im Internet beschäftigt, der hat das Thema Content in den vergangenen Jahren natürlich zur Genüge gehört. Heute ist Content King – vielleicht ist es der wichtigste Aspekt für eine erfolgreiche Seite im Internet. Mit der Voice Search gibt es aber neue Variablen, die bei der Gestaltung von Inhalten beachtet werden müssen, wenn man auch in diesem Segment beste Ergebnisse erzielen möchte. Im Fall der Voice Search sind es die sogenannten W-Fragen, die von besonderem Interesse für die Optimierung sind.

Da die meisten Benutzer auf Fragestellungen setzen, wenn sie ihre Voice Assistenten mit der Google Suche beauftragen, sollen die W-Fragen im Content dafür sorgen, dass die Inhalte möglichst genau an den Benutzer übertragen werden. Sie sollen die Fragestellungen direkt beantworten können. Google selbst belohnt diese Arbeit möglicherweise mit der Positionierung als Snippet in den Suchergebnissen. Dabei handelt es sich um Auszüge einer Webseite, die eine bestimmte Frage oder Problematik beantworten und auf Position 0 in den SERPs gesetzt werden. Um sich selbst für eine solche Position zu empfehlen, braucht es eine entsprechende Optimierung der Inhalte. Natürlich soll nun nicht der gesamte Content eine einzige Fragestellung samt Antwort sein. Die Verarbeitung kritischer Fragen innerhalb des Contents und eine entsprechende Angabe in den Metadaten kann aber den eigenen Erfolg nachhaltig und spürbar steigern.

Long-Tail und Local Search als neues und interessantes Konzept 

Long-Tail Keywords sind natürlich keine neue Erfindung, sie bekommen aber mit dem Ansatz in der Voice Search eine neue Bedeutung. Da hier nicht mehr auf die klassische Suche mit einem Keyword gesetzt wird, sondern auf komplexe Suchanfragen, ist eine Optimierung dafür noch lohnenswerter. Besonders großen Effekt hat es in Verbindung mit ein wenig Verbesserung bei der lokalen Suche. Besonders Unternehmen, die an einem bestimmten Ort oder mit einer regionalen Zielgruppe tätig sind, können durch die Verbesserungen mit der Voice Search deutlich profitieren.

Neues Feld – neue Beratung: Die Arbeit mit den Experten

Voice Search ist bisher noch ein sehr neues Feld und es gibt noch nicht viele eindeutige Hinweise, wie Webseiten damit erfolgreich sein können. Das gestehen selbst die Verantwortlichen hinter der Suchmaschine ein. Da es nicht immer ganz einfach ist, auf dem neusten Stand zu bleiben und sich gleichzeitig um das eigene Kerngeschäft zu kümmern, kann es sich lohnen, die Arbeit in vertrauensvolle Hände zu legen. Diese kümmern sich um die Optimierung und darum, dass man bei dieser neuen Form der Suche immer auf dem aktuellen Stand bleibt. Lassen Sie sich jetzt unverbindlich beraten und erhalten Sie ein Konzept, wie Sie auch Ihre Präsenz im Internet für die Suche mittels Sprachassistent optimieren können.